Pflanzen für die pralle Sonne: Balkon- und Zimmerpflanzen

13. Juli 2021
Patric Domin

Nicht nur wir Menschen müssen uns vor der Sonne schützen, auch unsere Pflanzen können bei praller Sonne einen Sonnenbrand bekommen oder austrocknen. Dies wird durch eine Verfärbung der Blätter ins Bräunliche sichtbar. Glücklicherweise gibt es allerdings einige Pflanzen für die pralle Sonne, welche uns im Sommer ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Viele davon kommen sogar mit wenig Wasser aus oder sind winterhart. Wir haben unsere persönlichen Favoriten unter den sonnenliebenden Pflanzen für dich zusammengestellt.

Pflanzen für pralle Sonne: Garten, Balkon oder Zimmer?

Je nachdem, wo du deine Pflanze hinstellen willst, braucht sie den passenden Standort und die richtige Pflege. Besonders die Mittagshitze und die Lage auf der Südseite können deiner Pflanze zu schaffen machen. Dabei kommt es auch darauf an, ob sie draußen im Garten gepflanzt wird, auf den Balkon gestellt oder drinnen platziert wird. Deswegen unterscheiden wir im folgenden Beitrag Pflanzen, die bei praller Sonne am Balkon oder Garten gehalten werden können, sowie Zimmerpflanzen die pralle Sonne vertragen.

Pflanzen, die volle Sonne am Balkon und im Garten lieben

Während viele Pflanzen Schatten bevorzugen und Sonne nur mäßig tanken wollen, gibt es einige Pflanzen, die regelrechte Sonnenanbeter sind. Dabei unterscheiden sie sich in ihrer Lebensdauer, ob sie winterhart sind und wie viel Wasser sie benötigen. Wir zeigen Pflanzen, die volle Sonne am Balkon und im Garten brauchen, und bieten dir wertvolle Tipps und Kurzfakten.

Petunien

Petunien auf dem Balkon

Petunien sind im Sommer vor allem auf Balkonen und in Blumenbeeten als bunte Farbenpracht beliebt. Aus Südamerika stammend, lieben diese Pflanzen die Sonne und gehören zu den Favoriten der Balkonpflanzen in der heißen Jahreszeit.

Ihr Wuchs ist aufrecht öder hängend und sie gelten als sehr pflegeleicht. Allerdings sind sie nicht winterhart und werden als einjährige Pflanzen kultiviert. Dennoch ist es möglich, sie entweder als Pflanze oder Samen zu überwintern.

Key Facts:

  • Beschreibung: Die Petunie gehört zu den Nachtschattengewächsen und kommt aus Südamerika. Sie besitzt trichterförmige Blüten und ihre Wuchsart ist aufrecht oder hängend.
  • Licht: Sie benötigt viel Sonnenlicht – am besten in Südlage.
  • Wasser: Die Petunie braucht viel Wasser und sollten morgens und abends gegossen werden.
  • Dünger: Idealerweise wird die Pflanze ein- bis zweimal pro Woche gedüngt.
  • Überwintern: Es können Samen über den Winter getrocknet und Anfang März wieder eingesetzt werden. Die Pflanze kann ebenfalls in Blumenkästen oder Kübeln überwintern: Schneide dazu vor dem ersten Frost die Triebe zurück und stelle sie ab Februar wieder auf einen hellen Platz.

Verbenen im sonnigen Garten

Verbenen

Die Verbene oder auch Eisenkraut genannt, stammt aus Südamerika und gilt bereits seit der Antike als Heilpflanze. Es gibt sie in nahezu allen Blütenfarben und als kompakte und hängende Sorte.

Sie ist eine einjährige krautige Pflanze und ist nicht winterhart – deswegen lohnt sich eine Überwinterung hierbei nicht.

Key Facts:

  • Beschreibung: Die Verbene gilt als eine unkomplizierte Pflanze und beeindruckt durch ihre verschiedensten Blütenfarben.
  • Licht: Sie bevorzugt einen sonnigen Platz – pralle Sonne ist für sie kein Problem.
  • Wasser: Die Pflanze muss kontinuierlich gegossen werden.
  • Dünger: Sie sollte regelmäßig mit einem Blühpflanzendünger gedüngt werden.
  • Überwintern: Die Verbene ist zum Überwintern ungeeignet.

Echter Lavendel

Lavendelstrauch im sonnigen Garten

Echter Lavendel besticht neben seinem Aussehen durch seinen betörenden Duft. Lavendel hat gleich mehrere Vorteile: Ob als Mottenbekämpfung oder Öl – der Duftstrauch wird gerne im alltäglichen Gebrauch eingesetzt.

Die Pflanze ist für die pralle Sonne geeignet und gilt als winterhart. Plus: Der echte Lavendel versorgt mit seinen Blüten Insekten wie Bienen, Hummeln und Schmetterlinge.

Key Facts:

  • Beschreibung: Echter Lavendel kann im alltäglichen Gebrauch, sowie als Nahrungsquelle für Insekten eingesetzt werden.
  • Licht: Er benötigt einen sonnigen und warmen Standort.
  • Wasser: Es genügt, ihn alle paar Tage zu gießen.
  • Dünger: Lavendel muss nicht oft gedüngt werden und falls doch, in jedem Fall mit organischem Dünger.
  • Überwintern: Echter Lavendel ist bis zu etwa -15°C winterhart.

Wandelroeschen im Garten

Wandelröschen

Was das Besondere am Wandelröschen ist? Die Blüten verändern sich im Sommer mit der Zeit und wechseln nach dem Aufblühen die Farbe.

So kann sich eine orangefarbene Blüte zu Gelb oder beispielsweise Karminrot ändern.

 

Key Facts:

  • Beschreibung: Das Wandelröschen stammt aus Amerika und ist im Sommer für den Wechsel der Blütenfarben bekannt.
  • Licht: Es benötigt einen sonnigen Standort.
  • Wasser: Im Sommer sollte es öfter gegossen werden, im Winter reicht wenig Wasser.
  • Dünger: Für diese Pflanze empfiehlt sich ein Langzeitdünger.
  • Überwintern: Zum Überwintern sollte das Wandelröschen bei ca. 10°C gehalten und möglichst früh im Jahr wieder ins Warme gestellt werden.
Extra Tipp:
Achte darauf, dass die Erde deiner Pflanzen nicht zu trocken ist und vermeide Staunässe. Entferne regelmäßig überschüssiges Wasser im Untertopf.

Neben Petunien, Verbenen, Lavendel und Wandelröschen gibt es noch zahlreiche weitere Pflanzen, denen die Sommerhitze nichts ausmacht. Im Gegenteil: Sie benötigen tropische Temperaturen. Achte bei deinem nächsten Kauf darauf, ob die Pflanzen für die pralle Sonne geeignet sind, und informiere dich über die richtige Pflege. Da nicht alle einen Balkon geschweige denn einen Garten zu Hause haben, folgen jetzt noch ein paar geeignete Zimmerpflanzen für Sonnenplätze.

Zimmerpflanzen, die viel Sonne vertragen

Zimmerpflanzen am Südfenster in der heißen Sommerzeit zu halten, klingt ziemlich zeitintensiv und aufwendig. Und doch gibt es sie: Zimmerpflanzen, die Sonne lieben und auch brauchen. Idealerweise werden diese Pflanzen zuerst etwas weiter weg vom Fenster gestellt, um sie nach und nach näher hinzustellen. Dies sorgt für eine langsame Gewöhnung an die Lichtintensität. Wir stellen dir hier unsere Lieblings-Zimmerpflanzen für einen sonnigen Standort vor.
Aloe Vera am Sonnenfenster

Aloe Vera

Als Klassiker unter den tropischen Pflanzen ist die Aloe Vera sehr pflegeleicht und versorgt dich zusätzlich mit einer Pflege. Der Saft der Blätter wirkt kühlend und hilft besonders bei Sonnenbrand. Die Zimmerpflanze bevorzugt einen hellen Platz am Südfenster und kann in den Sommermonaten sogar im Freien gehalten werden.

Key Facts:

  • Beschreibung: Aloe Vera besitzt gesundheitsfördernde Eigenschaften und gilt als pflegeleicht.
  • Licht: Sie benötigt einen warmen und hellen Standort.
  • Wasser: Sie muss nur gegossen werden, wenn der Boden trocken ist.
  • Dünger: Kakteendünger kann alle zwei Wochen verwendet werden.
  • Überwintern: Im Winter sollte die Aloe Vera im Haus bei ca. 10°C gehalten werden.

Feigenkaktus mit Früchten

Feigenkaktus

Unter den Kakteen ist besonders der Feigenkaktus beliebt: Er ist sehr einfach zu pflegen und besitzt zudem essbare Früchte, die ähnlich wie Feigen schmecken.

Ein großes und schweres Gefäß mit Kakteenerde oder Sand und Erde ist für ihn ideal, da er bis zu sechs Meter hoch werden kann.

Key Facts:

  • Beschreibung: Der Feigenkaktus stammt aus Mexiko und ist besonders wegen seinen essbaren Früchten beliebt.
  • Licht: Er ist eine Pflanze für die pralle Sonne und kann im Sommer draußen gehalten werden.
  • Wasser: Der Feigenkaktus sollte regelmäßig gegossen werden, benötigt aber nicht viel Wasser.
  • Dünger: Er sollte ca. alle 14 Tage gedüngt werden.
  • Überwintern: Im Winter braucht die Pflanze Temperaturen zwischen 6 und 8°C.

Blüte der Strelitzie - Paradiesvogelblume

Strelitzie

Die Strelitzie (Strelitzia), auch Paradiesvogelblume genannt, kann mit ausreichend Licht als Zimmerpflanze am Südfenster gehalten werden.

Die südafrikanische Pflanze kann bis zu zehn Meter hoch werden und mag helle Wohnräume.

Key Facts:

  • Beschreibung: Die Strelitzia sorgt für ein tropisches Feeling in den eigenen vier Wänden.
  • Licht: Sie braucht sommerliche Temperaturen und Sonnenlicht.
  • Wasser: Die Strelitzia sollte besonders in der Wachstumsphase regelmäßig gegossen werden.
  • Dünger: Sie benötigt einmal im Monat eine Düngung.
  • Überwintern: Im Winter sind Temperaturen zwischen 10 und 15°C ideal.

Yucca-Palme an sonnigem Fenster

Yucca

Die Yucca-Palme stammt aus Mexiko, ist unkompliziert und sehr dekorativ. Sie gehört zu den Spargelgewächsen und wird aber, dank ihres palmenartigen Aussehens, als Palme bezeichnet.

Sie ist als Zimmerpflanze sehr beliebt, braucht wenig Pflege und gehört zu den Pflanzen für die pralle Sonne.

Key Facts:

  • Beschreibung: Die Yucca-Palme gilt als sehr robust und einfach zu pflegen.
  • Licht: Sie hat es gern warm und hell.
  • Wasser: In der Wachstumsphase genügt es sie einmal in der Woche zu gießen – danach kann sie einmal im Monat gegossen werden.
  • Dünger: Ein Grünpflanzendünger sollte von Frühling bis Herbst alle zwei Wochen verwendet werden.
  • Überwintern: Die Yucca-Palme ist nicht vollständig winterhart, deswegen sollte sie im Winter drinnen gehalten werden.

Somit gibt es zahlreiche tropische Pflanzen, die unser Zuhause exotischer machen können. Mit der richtigen Pflege und einem hellen Standort der Zimmerpflanzen am Südfenster hast du jahrelang eine Freude. Aber was, wenn es den Pflanzen zu kalt wird und du sie nicht überwintern kannst? Dann benötigst du das richtige Licht: Dabei können LED-Pflanzenlampen helfen.

Zimmerpflanzen: Sonne ersetzen mit LED-Pflanzenlampen

LED-Pflanzenlampen ersetzen die Photosynthese und dadurch regen sie auch das Pflanzenwachstum an. Besonders in der kalten Jahreszeit ist es bei einigen Pflanzen, die viel Sonne vertragen, nicht möglich, sie zu überwintern – hier können LED-Pflanzenlampen zum Einsatz kommen. Besonders Kübelpflanzen brauchen zum Überwintern einen hellen Platz am Fenster oder eine künstliche Pflanzenbeleuchtung.

Pflanzen für die pralle Sonne: Checkliste

Abschließend haben wir noch ein paar Tricks und Tipps für dich, was du bei deinen Pflanzen für die pralle Sonne beachten solltest:

✓ Kakteen oder Yucca-Palmen eignen sich ideal für Anfänger.

Heizung, Zugluft und fehlendes Licht wirken sich negativ auf deine Pflanze aus.

✓ Sorge für die richtige Bewässerung und Luftfeuchtigkeit.

✓ Gieße deine Pflanzen vor allem im Winter spärlicher und prüfe, ob die Erde trocken ist.

✓ Topfe deine Pflanzen regelmäßig um.

✓ Gönne deinen Pflanzen auch ab und zu mal was Gutes und staube sie ab.

 


Titelbild:  © ronstik – stock.adobe.com; Bild 1: © Nitr – stock.adobe.com; Bild 2: © Sitthikorn – stock.adobe.com; Bild 3: © Katarzyna – stock.adobe.com; Bild 4: © amfroey01 – stock.adobe.com; Bild 5: © Danilov Andrej – stock.adobe.com; Bild 6: © Lucky Dragon – stock.adobe.com;Bild 7: © Etnika – stock.adobe.com; Bild 8: © holiday5554 – stock.adobe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

©2019 pro-emit GmbH - All Rights Reserved
envelopecartmagnifier