faq-led

FAQ – Wie können wir Dir helfen?

Hier findest Du eine Auflistung von häufigen Fragen und Antworten rund ums Thema Pflanzenzucht mit LED. Diese Liste wird regelmäßig aktualisiert.

Um mehr zu einem Thema zu erfahren, bitte auf die Frage klicken.

Das ist seit neustem relativ einfach, mit unserem neuen LightGuide! Was es mit der Ausleuchtung und der Tiefenwirkung auf sich hat, kann man im nächsten Abschnitt erfahren.

Zuerst sollte erwähnt werden, dass bei dem Einsatz von COB LEDs überwiegend mehrere Lichtquellen zum Einsatz kommen. Einmal um die gewünschte Lichtintensität zu erreichen die auf einer bestimmten Fläche benötigt wird, andererseits um die gewünschte Fläche effizient auszuleuchten. Durch die gleichmäßigere Ausleuchtung entsteht ein viel homogerener Wuchs als bei dem Einsatz von herkömmlichen Leuchtmitteln wie Natriumdampflampen. Ein weiterer Vorteil entsteht dadurch, dass mehrere Lichtquellen viele Winkel der Beleuchtung ermöglichen und somit die Tiefenwirkung ausserorderntlich gefördert wird.

An der Stelle empfehlen wir einen Abstand von mindestens 30cm um eventuellen Fehlbildungen in den Blättern, Blüten und Früchten zu vermeiden. Alles darüber hinaus liegt im eigenen ermessen. Dabei sollte bedacht werden, dass mit zunehmendem Abstand die Lichtintensivität sinkt (sprich, der PPFD-Wert).

PPFD ist die bessere Maßeinheit im Gegensatz zu Lumen oder LUX wenn es um Pflanzen geht. Um verschiedene Leuchtmittel und Lampen miteinander zu Vergleichen wird daher zu den PPFD-Werten gegriffen. Genaueres kannst du hier „Lichtmesswerte zur Lichtmessung von Pflanzenlicht“ nachlesen.

Farbtemperatur ist den meisten bekannt als Warmweiss und Kaltweiss. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass Kaltweiss(ab 5000K) sich gut für die Vegetation eignet und eher für ein gedrungenes Wachstum sorgt. Warmweiss(unter 3300K) hingegen kann besser für die Frucht- und Blütephase eingesetzt werden und sorgt für ein mehr gestreckteres Wachstum. Das brilliante an unseren LEDs mit der 3500K Farbtemperatur(Neutralweiß) lassen sich beide Phasen sehr gut abdecken. Das Ergbenis: erstaunlich gesunde Pflanzen in allen Phasen, die optimal mit Licht versorgt werden.

Die COB LEDs bieten sehr viel Power. Hat man die Fläche gut ausgeleuchtet und genug Leistung, können die Pflanzen etwas gedrungener wachsen als gewohnt. Durch leichtes erhöhen des Abstandes der LED-Pflanzenlampe lässt sich dem entgegenwirken. Beachten sollte man jedoch, dass mit zunehmendem Abstand auch die Lichtintensität nachlässt. Grundsätzlich lassen sich auch hier die Lichtfarben in 3 Kategorien aufteilen: 2700K-3000K für Frucht und Blüte, 3500K-4000K für alle Phasen, 5700-6500K für Vegitation.

Jede Pflanze die unter Sonnlicht wächst. Da alle unsere LED-Leuchten, ob Bausätze oder Plug&Play dimmbar sind, lässt sich die Lichtintensität auf die Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzen anpassen. Darüber hinaus bieten die Vollspektrum LEDs ein natürliches weißes Licht welches dem Sonnenlicht sehr ähnlich ist. Mehr über das Thema Licht kannst Du hier erfahren „Licht in Bezug auf das Pflanzenwachstum„.

Erfahrungen haben gezeigt dass eine optimale LED-Beleuchtung zu einem gesteigerten Wachstum führen kann. Hierdurch kann ein bis zu 50% höherer Düngereinsatz erforderlich werden.

Durch die aufwändigere Funktionsweise und erforderliche Kühlung, sind fast alle LED Systeme bauartbedingt schwerer.
Auch in unserem Fall, da wir passiv gekühlte Systeme anbieten und diese über massive Kühlkörper gekühlt werden. Je nach Leuchte bewegt man sich zwischen vier und zehn Kilogramm. Es sind aber auch Setups möglich die bis zu 30kg wiegen. Man sollte sich also versichern, dass das Gewicht der LED-Leuchten auch gehalten werden kann.

Bei aktiver Kühlung werden die Kühlkörper mit Lüftern oder per Wasserkühlung gekühlt. Dadurch lässt sich die Masse des Kühlkörpers geringer halten und spart Kosten. Aktive Kühlung stellt ein zusätzliches Fehlerpotential dar. Mechanische Bauteile wie Lüfter oder Wasserpumpen können ausfallen. Ein Defekt einer aktiven Kühlung führt in den meisten Fällen zu einer sehr kurzfristigen Überhitzung und Zerstörung der LED. Durch den Verzicht auf aktive Kühlung, müssen zwar massivere Kühlkörper eingesetzt werden. Die passive Kühlung hat jedoch die Vorteile, dass sie geräuschlos, sicher und vorallem wartungsfrei ist, was eine lange Lebensdauer garantiert.

Wenn man den Raum in dem die Pflanzen wachsen als ein in sich geschlossenes System betrachtet, dann entsteht immer genau das an Wärme, was an Energie hinzugeführt wird. Der Vorteil bei den LED ist, das zur Erzeugung der erforderlichen Lichtmenge deutlich weniger elektrische Energie benötigt wird. So erreicht man mit unserer 400W LED sogar bessere Beleuchtungswerte als mit einer 600W Natriumdampflampe. Weitere Infos zu dem Thema mit Vergleichstest und Wertegegenüberstellung hier bei uns im Blog

Keine Antwort auf Deine Frage gefunden? Dann stell‘ sie uns unter support@pro-emit.de!

©2017 pro-emit UG All Rights Reserved

Log in with your credentials

Forgot your details?